Eptingen - geografische Lage

Eptingen: «Eptige», Bezirk Waldenburg, 570m ü.M., Bauerndorf am oberen Ende des Diegtertales. Mineralquelle Bad Eptingen. Fläche 1'117.95 ha.

Eptingen ist die oberste Gemeinde des Diegtertals. Die Gemeinde ist bekannt als Ausgangspunkt für Jurawanderungen. Das Dorf wird vollständig vom Faltenjura eingerahmt. Sein grosser, waldreicher und nahezu kreisrunder Gemeindebann liegt zwischen 522 und 1123 ü. Meer. Der tiefste Punkt liegt auf 522 m.ü.M, der höchste auf 1124 m.ü.M. Die Gemeindefläche beträgt 1117.95 ha. Damit ist Eptingen nach Liestal, Muttenz, Langenbruck, Liesberg und Laufen die 6. grösste Gemeinde im Kanton Baselland. Mit 443 ha Wald sind in Eptingen 40% der Gesamtfläche bewaldet.